Die drei größten Religionen der Welt

Wussten Sie, dass aus den über 4.300 Religionen, die heutzutage auf der Welt praktiziert werden, nur drei von über 70 Prozent der Bevölkerung praktiziert werden?

In diesem Artikel wollen wir kurz die drei größten Religionen der Welt vorstellen und uns anschauen warum sie über die Jahre hinweg so beliebt geworden sind.

1 Christentum mit über 2,5 Milliarden Anhängern

Das Christentum ist die am meisten praktizierte Religion der Welt und ist buchstäblich auf jedem Teil des Globus vertreten. Diese Religion basiert auf den Lehren von Jesus Christus, der Sohn Gottes der auf die Erde gekommen ist um zu sterben und die Sünden der Menschheit auf sich zu nehmen. Nur durch ihn kann die Menschheit in Gottes Reich aufgenommen werden. Im sogenannten Missionsbefehl gab Jesus Christus den Christen den Auftrag in die Welt hinauszugehen und jeden Menschen zum Anhänger zu machen. Die Erfüllung dieser Aufgabe hat dazu geführt, dass sich das Christentum auf der ganzen Welt verbreitet hat.

2 Islam mit über 1,8 Milliarden Anhängern

Der Islam ist die zweitgrößte Religion der Welt. Es ist eine häufige Falschansicht, dass der Islam fast nur in arabischen Ländern im mittleren Osten und Nordafrika praktiziert wird. Der Islam ist, ähnlich wie das Christentum, in fast allen Teilen der Welt verbreitet. Wie das Christentum ermutigt auch der Islam seine Anhänger dazu jeden Nicht-Gläubigen zum Islam zu konvertieren. Die islamische Doktrin basiert auf den Glauben an den einen wahren Gott und Mohammed als seinen einen wahren Propheten.

3 Atheismus mit über 1,2 Milliarden Anhängern

Obwohl Atheismus nicht wirklich eine Religion ist, kann er als eine solche bezeichnet werden, da es eine Bewegung aus Menschen ist, die glaubt, dass kein Gott existiert – also eine Anti-Religion. Wenn wir die Anzahl an Personen zusammennehmen die Anhänger des Atheismus sind, kommen wir auf die drittgrößte Zahl. Diese Bewegung startete in der westlichen Welt, verbreitet sich aber immer mehr auf allen Erdteilen.

Mit der Ausnahme von Atheismus sprechen alle Religionen von der Existenz eines oder mehrerer übermenschlicher Wesen, welche allmächtig sind und respektiert werden müssen. Das zeigt bereits, dass trotz der Unterschiede alle Religionen das gleiche Ziel verfolgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.